07.JPG

Starenweg 20,

06485 Quedlinburg/OT Gernrode

E-Mail sekgern@t-online.de

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.   Albert Einstein

Herzlich Willkommen

 

auf der Internetseite der Gemeinschaftsschule Hagenberg Gernrode.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bieten Ihnen einen Einblick in die Arbeit und das Lernen an unserer Schule. Wir stellen Ihnen unser Leitbild vor und informieren Sie über Profile, Projekte, Termine und Neuigkeiten.

Adresse

Starenweg 20,

06485 Quedlinburg/OT Gernrode

E-Mail sekgern@t-online.de

Tel 039485-520

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag (an Schultagen):
7:15 Uhr bis 11:30 Uhr

Aktuelles

Schulbetrieb bis zu den Winterferien

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

das Ministerium für Bildung hat am 20. Januar 2022 Maßnahmen auch im Hinblick auf ein dynamisches Pandemiegeschehen zum weiteren Schulbetrieb bis zu den Winterferien erlassen.

Höchste Priorität hat ein durchgehendes Lernangebot. Der Präsenzunterricht im Regelbetrieb soll aufrechterhalten werden. Die bestehenden Hygieneregeln sollen strikt eingehalten werden. Die tägliche Testpflicht bleibt bestehen. Es ist der Schulleitung möglich bei Bedarf jederzeit Maßnahmen zur Trennung einzelner Schülergruppen zu ergreifen.

Sollten Einschränkungen im Schulbetrieb durch die Abwesenheit einer kritischen Anzahl von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schüler unvermeidbar sein, sind diese in Abstimmung mit dem Landesschulamt pädagogisch ausgewogen vorzunehmen.

Ein Wechsel in den Distanzunterricht von Klassen, Jahrgangsstufen oder der kompletten Schule erscheint sinnvoll, wenn mehr als 25% des tatsächlich einsatzfähigen Lehrerkollegiums pandemiebedingt nicht in der Schule sein kann. Bezogen auf die Schülerinnen und Schüler sollte geprüft werden in den Distanzunterricht zu gehen, wenn zwischen 25 % und (dann spätestens ab) 50% der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt zu Hause lernen müssen. Die Entscheidung darüber wird gemeinsam mit dem Landesschulamt getroffen. Natürlich werden wir auch die Elternvertreter und den Schülerrat in die Entscheidungsfindung einbeziehen.

Die Abschlussjahrgänge werden weiterhin in Präsenz unterrichtet.

Distanzunterricht ist immer eine befristete Maßnahme für die laufende und die folgende Woche. Am Montag der übernächsten Woche wird jeweils automatisch wieder zum Präsensunterricht im Regelbetrieb zurückgekehrt. Sollte das Infektionsgeschehen dies nicht zulassen, muss erneut eine Abstimmung mit dem Landesschulamt erfolgen.

Im Schulgebäude und auch im Unterricht gilt weiter Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz). Wir haben seit Beginn des Schulbetriebes nach den Weihnachtsferien regelmäßige „Maskenpausen“ im Freien organisiert. Diese Reglung bleibt erhalten. Bei Klassenarbeiten von mehr als 60 Minuten Dauer kann der medizinische Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Personen im Raum sichergestellt ist.

Ein Wort in eigener Sache: In einigen Klassen ist es aufgrund des längerfristigen Ausfalls einer Lehrkraft zu Stundenkürzungen gekommen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Kernfächer Deutsch und Englisch von anderen Fachlehrern übernommen werden können. Alle Elternvertreter der betroffenen Klassen sind informiert.

Ihnen und uns wünsche ich vor allem Gesundheit.

Ch. Drača
Schulleiterin

Werte Eltern,

Die Landesregierung hat in dieser Woche die 7. Verordnung zur Änderung der 14. SARS-CoV- Eindämmungsverordnung beschlossen.

Für den Schulbereich bringt diese Verordnung Neuerungen mit sich, die ab dem 15. November 2021 wie folgt anzuwenden sind:

Die Testfrequenz für die laufende Testung der Schülerinnen und Schüler und des Personals wird auf drei Mal in der Woche erhöht.

Allen vollständig Geimpften und Genesenen, die direkt in den Schulbetrieb eingebunden sind, wird empfohlen, an den turnusmäßigen Testungen teilzunehmen.

Wenn in einer Klasse oder Lerngruppe ein positiver Selbsttest durch einen PCR-Test bestätigt wird, werden alle Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse oder Lerngruppe sowie das dort eingesetzte Personal an den kommenden 5 Schultagen täglich getestet.

Zudem besteht in dieser Zeit im Schulgebäude und im Unterricht durchgängig die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

In der Schule positiv getestete Personen erhalten von dort eine entsprechende Bescheinigung, mit der eine zeitnahe PCR-Testung gewährleistet wird.

Die Gesundheitsämter beauflagen nur noch die oder den positiv Getesteten und Personen, die im selben Haushalt leben, mit einer Quarantäne.

Alle anderen Schülerinnen und Schüler und das eingesetzte Personal der btroffenen Klasse oder Lerngruppe verbleiben im Präsenzunterricht.

(Auszug aus dem Brief an die Schulleiterinnen und Schulleiter der Schulen in Sachsen-Anhalt)

1597951374105,mehrsprachigkeit-100__v-16

Die notwendige Selbstauskunft steht hier zum Download zur Verfügung.

schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten

kann hier heruntergeladen werden.